Apéro vom 11. und 18. Juni 2019

 

FLÜSSIGE BAUSTOFFE

Wenn der Planer an flüssige Baustoffe denkt, sind uneingeschränkte Formgestaltungen sofort im Fokus der Ideen. Speziell, wenn mit dem Baustoff sämtliche Anforderungen aus der Statik und der Bauphysik zu bewältigen sind. In der Bauleitung steht jedoch die verbesserte Ausführbarkeit aufgrund von Unebenheiten, Massabweichungen, unzureichender Zugänglichkeit oder dgl. im Vordergrund. Flüssige Baustoffe und ihr Einsatzbereich sind das Thema des nächsten Bauleitungsapéros der Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik der FHNW. Es wird an einzelnen Beispielen der Einsatz und die damit verbundenen Herausforderungen in der Bauleitung diskutiert. Denn nur eine qualitätsvolle Bauausführung ist letztlich die Basis für dauerhafte und damit auch wirtschaftliche Lösungen.

 
 
 
Zu gegebener Zeit informieren wir Sie hier über weitere Anlässe.